Zur Buchung
keine Reisen
« Erster « zurück weiter » Letzter » 15 Artikel in dieser Kategorie

Portugal Algarve (8 Tage) Immer wieder traumhaft...

1. Tag: Anreise

Flug nach Faro und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Faro, Hauptstadt der Algarve & Tavira

Sie besuchen Faro und Tavira. Die Hauptstadt der Algarve ist an einer Lagune gelegen, die ihren Namen trägt. Schon zur Zeit der Araber lag hier ein wichtiger Hafen. Die afrikanische Expansion brachte der Algarve, dank des Handels mit Nordafrika, einen bedeutenden Aufschwung. Weiterfahrt nach Olhão. Die Stadt liegt ebenfalls am Rand einer Lagune und ist wegen ihrer kubischen Häuserformen und deren Dachterrassen ein charakteristischer Ort an der Algarve. Sie sind wie die Häuser im Norden Afrikas, auf denen Fisch und Obst getrocknet werden. Weiter geht es nach Tavira. Die Stadt befindet sich an der Mündung des Asseca zum Gilão. Wahrscheinlich wurde Tavira von den Phöniziern gegründet und durch die Römer und deren Bauten, wie z. B. die noch existierende Brücke, geprägt. Zum Abschluss erreichen Sie Castro Marim - ein Ort nahe der spanischen Küste und 2 km vom rechten Ufer des Fluss Guadiana entfernt. In der Region wurden viele Nekropolen entdeckt, die auf Grund ihrer Charakteristik ins Bronzezeitalter datiert werden können.

3. Tag: Lissabon - Lieblingsplatz am Tejo

Heute bietet sich Ihnen die Möglichkeit Lissabon kennen zu lernen. Sie fahren durch die Provinz Alentejo, eine sanfte, unendlich scheinende Landschaft, zur Plattform der Christusstatue, von wo aus Sie einen herrlichen Blick über Lissabon genießen können. Über die Brücke des 25. April geht es in die Stadt, hier erleben Sie Vergangenheit und Gegenwart einer faszinierenden Metropole. Die Besichtigung beginnt an der Praça Marquês de Pombal, entlang der Avenida da Liberdade bis zum Rossio, Hauptplatz in der Baixa Lissabons und Einkaufsviertel mit den berühmten Straßencafés, und Alfama, den ältesten Stadtteil Lissabons. Das andere bekannte Viertel Lissabons ist Belém. Hier pulsiert das Herz der Region. Die zahlreiche Geschichten und viel Tradition pflastern die Straße. Schicke Einkaufsstraßen, moderne Kunstausstellungen und Kulturzentren ergänzen das internationale Stadtbild. Hier erfahren Sie mehr über die Entdeckungsreise und das portugiesische Imperium, einst das größte und einflussreichste Europas. Am Tejo-Ufer liegt das gigantische Padrao dos Descobrimentos, anlässlich der Portugiesische Weltausstellung und den 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer errichtet. Auch der Turm von Belém, das Wahrzeichen der Stadt, befindet sich hier am Fluss. Seit dem Jahre 1983 gehört dieses Bauwerk zum Weltkulturerbe der UNSESCO. Unweit des Turms finden Sie auch die imposante Anlage des Hieronymuskloster, eines der schönsten Beispiele der manuelinischen Dekorationskunst in Portugal. Nach so viel Kultur und Geschichte sei Ihnen ein kleiner Leckerbissen gegönnt: um die Ecke befindet sich die traditionsreiche Bäckerei, die die berühmten Pasteis de Belém oder auch Pasteis de Nata genannt, erfunden hat. Es handelt sich um ein Gebäck aus Blätterteig, gefühlt mit einer Sahnecreme. Mit diesem Aperitif endet die Stadtbesichtigung. Über die berühmte Ponte Vasco da Gama, eine der längsten Brücken Europas, geht es zurück an die Algarve.

  Ganztägiger Ausflug Lissabon inkl. Bus & Reiseleitung, p. P.  

4. Tag: Maurisches Flair in Silves & Sierra de Monchique

Es erwartet Sie ein Ausflug ins Hinterland. Zuerst fahren Sie nach Silves, einst die Hauptstadt der Algarve. Über den Dächern der kleinen Stadt thront machtvoll eine imposante Burgkulisse aus rotem Sandstein. Bis Mitte des 13 Jhs. residierten hier die Mauren. Nach Besichtigung der eindrucksvollen Burganlage und der gotischen Kathedrale steigen Sie wieder in den Bus. Langsam erhebt sich die Sierra de Monchique. Die Fahrt geht durch lichte Eukalyptuswälder vorbei an Orangen- und Zitronenplantagen. Walnuss- und Mandelbäume säumen die kleinen kurvenreichen Straßen. Ab hier beginnen Sie die Wanderung. Entlang des Weges blühen Rhododendren, Bougainvillen, Pfingstrosten, Kamelien und wilde Azaleen. Überall wuchern Heidekraut, Farn und Lorbeergebüsch. Auf angelegten Kanälen mit Thermalwasser verbirgt sich die Caldas de Monchique. Schon die Römer und portugiesischen Könige kurten hier und linderten mit dem warmen Wasser der Quellen ihre Leiden. Der Weg führt vorbei an blühenden Gärten und kleinen Bauernhäusern. Edelweiß blüht am Wegesrand, aufgestapelte Korkrinde, das wertvolle Naturprodukt Portugals, liegt am Rande des Korkwaldes. Neben den Wundern der Natur und den immer wieder phantastischen Ausblicken auf die sanften Hügel tauchen auch archaische Bilder auf - künstlich geschaffene Feldterrassen in völliger Abgeschiedenheit. Ein Ziegenhirte treibt seine Herde über die Hügel - Landleben wie vor hundert Jahren.

5. Tag: Alte - eines der schönsten Dörfer der Algarve

Heute haben Sie die Möglichkeit Alte, bekannt als eines der schönsten Algarve-Dörfer, zu erkunden. Ein Besuch lohnt sich allemal, denn der Ort hat sich herausgeputzt. Viele Blumen auf Balkonen, Innenhöfen und öffentlichen Plätzen harmonieren mit den traditionell weiß gekalkten Häusern und den Pflastersteinstraßen. Von der Flussbrücke über den kleinen Wasserfall aus gelangt man über eine schmale Straße zu den Fontes. Diese Süßwasserquellen sind die Hauptattraktion des Ortes, dem Wasser wird heilende Wirkung nachgesagt. Von den Quellen aus bis zum Dorf ist der glasklare Wasserlauf in einen schönen Kanal aus Naturstein eingebettet.

  Halbtägiger Ausflug Dorf Alte inkl. Bus & Reiseleitung, p. P.  

6. Tag: Hafenstadt Lagos & Seefahrerschule in Sagres

Heute können Sie einen Ausflug nach Lagos und Sagres unternehmen. Entlang der Küste geht es zuerst nach Lagos, einem schönen Hafenstädtchen, das vor allem wegen seiner herrlichen Sandstrände bekannt ist. Am wehrhaften Fort aus dem 16. Jahrhundert dümpeln bunt bemalte Boote vor sich hin, Fischer reparieren schweigend ihre Netze. In Lagos erinnert alles an den erfolgreichen Heinrich den Seefahrer, der die neue Welt zu entdecken half. Ein barocker Gold-Traum ist die Kapelle Santo Antonio in Lagos, die dem Besucher ein wahrhaft ungewöhnliches Kirchenerlebnis bietet. Der außen sehr nüchtern wirkende Bau bietet im Innenraum einen Einblick in die phantastische Welt des portugiesischen Barock. Überall sieht man üppigen Tahla-Dourada-Schmuck und Azulejos. Die Seitenwände der einschiffigen Kirche sind geschmückt mit Grotesken, Pflanzenornamenten, Ungeheuern und Kriegsszenen. Weiter führt der Ausflug nach Sagres mit Besichtigung der Festung Fortaleza auf der Ponte de Sagres. Hier unterhielt Heinrich der Seefahrer seine berühmte Seefahrerschule, wo er seine Entdeckungsfahrten plante und vorbereitete. Schließlich erreichen Sie den südwestlichsten Punkt Europas, das Kap de Sao Vincente. Ein 24 m hoher Leuchtturm bewacht diesen allerletzten Vorposten des Kontinents, ständig von den stürmischen Wellen des Atlantiks umspült.

  Ganztägiger Ausflug Lagos/Sagres inkl. Bus & Reiseleitung, p. P.  

7. Tag: Bootsausflug - auf dem Katamaran entlang der Küste

Heute haben Sie Gelegenheit für eine eindrucksvolle Bootsfahrt. Mit dem Bus geht es vom Hotel aus zum Hafen von Albufeira. Dort steigen Sie an Bord eines komfortablen Katamaran und erkunden vom Wasser aus die schöne Algarveküste. Sie entdecken herrliche Strände, eindrucksvolle Klippen und Felsformationen, Höhlen und alte Fischerdörfer.

  Halbtägiger Bootsausflug ab Albufeira inkl. Bus & Reiseleitung, p. P.  

8. Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug.